Gasometer

Gesperrt

Der Gasometer wurde zwischen 1927 und 1929 als Scheibengasbehälter in MAN-Bauweise vom MAN Werk Gustavsburg errichtet. Er speicherte zunächst das Gichtgas, ein Abfallprodukt der umliegenden Hochöfen der Gutehoffnungshütte, das anschließend in den Walzwerken wieder verfeuert wurde. Später wurde das energetisch höherwertige Kokereigas aus der Kokerei der Zeche Osterfeld zwischengespeichert und versorgte damit hauptsächlich die umliegenden Industrieanlagen bis hin zur Ruhrchemie in Holten.[2] Die sogenannte Gasdruckscheibe schwamm, von zusätzlichen Betongewichten beschwert, auf dem Gas. So konnte sie je nach vorhandener Gasmenge die Wände des Gasometers entlang auf- und abgleiten und hielt den Gasdruck konstant.

Adresse

Gasometer

Zur Karte

Mit Bus und Bahn

Mit Bus und Bahn zum Gasometer
Google Link

Zurück

Gasometer - Deine Meinung dazu!

Deine Meinung an uns senden

Der Spielplatz ist dreckig? Etwas ist defekt?
Dann lass es uns wissen und schreib uns.

Nach dem Versand schicken wir Dir eine E-Mail, die Du bestätigen musst. Danach wird Dein Kommentar freigeschaltet.

Senden